Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Benefiz-Bruch

11. Januar 2015 @ 23:00

Bei verschiedenen AKTIONEN – einem Benefiz-Fußbalturnier des Treff International im Carl-Bosch-Gymnasium Ludwigshafen am Samstag, 20. Dezember 2014, einem Verkaufsstand mit Waffeln und Gözleme am 5. und 6. Januar 2015 im Rathaus-Center Ludwigshafen, bei dem Mitglieder des IBF, von Ceni und der Alevitischen Kultusgemeinde für die Flüchtlinge in Suruc Waffeln und Gözleme verkauft haben und einer Benefiz-Tombola des Freundeskreis Ludwighafen-Gaziantep e.V. im Rathaus-Center Ludwigshafen am 6. Januar 2015 konnten bislang über 7.000 Euro gesammelt werden.

Am Sonntag, 18. Januar 2015 lädt die „Ludwigshafener Hilfe für Kobanê“ unter Federführung der Vereine KRN Ceni – Kurdische Frauen für den Frieden von 11 – 15 Uhr ins Kulturzentrum dasHaus Ludwigshafen zu einem Benefiz-Brunch mit Musik ein.
Ein west-östliches Büfett erwartet die Gäste, ebenso ein Musikprogramm, u.a. mit der Gruppe Meltem, dem Sänger Bernd Köhler u.a. Beim Infostand werden Fragen beantwortet und Kinder können an einer Malaktion gemeinsam einen Friedensbaum gestalten.
Ein Teller wird ab 5 Euro abgegeben – er kann so lange gefüllt werden, so lange das Büfett Vorrat bietet

Veranstalter: Ceni e.V., Kultur Rhein Neckar, Frauencafé e.V. mit dem Unterstützerkreis

Wenn es jetzt kalt wird, ist die Hilfe nötiger denn je. Die kurdische Stadt Kobanê an der syrisch-türkischen Grenze ist weltweit in den Schlagzeilen als Symbol des Widerstands gegen den IS-Terror. Der Häuserkampf in Kobanê zwang fast die gesamte Zivilbevölkerung zur Flucht. Die Flüchtlinge haben eine unbeschreibliche Gewalt erlebt. In den Flüchtlingslagern leben sie unter schlimmen Bedingungen. Trotz einer großen Hilfsbereitschaft der einheimischen Bevölkerung fehlt fast alles, was in der kalten Jahreszeit das Überleben sichert. Winterfeste Zelte, Nahrung, Medikamente und Kleidung werden gebraucht. Der Mangel ist groß.
Die Flüchtlinge brauchen dringend schnell humanitäre Hilfe.
Viele Ludwigshafener haben Wurzeln in der Südost-Türkei, Verwandte und Freunde, die betroffen sind und oder vor Ort in den dortigen Flüchtlingslagern helfen. Auf Initiative von Stadtratsmitglied Ibrahim Yetkin hat sich eine Ludwigshafener Initiative gebildet, die versucht, Spenden zu sammeln.
‚Allein aus dem kurdisch-syrischen Kanton Kobanê flohen mehr als 100.000 Menschen vor der IS-Terrormiliz. Unter den Flüchtlingen sind sehr viele Kinder, die auch ihre Eltern im Krieg verloren haben. Die Flüchtlinge in der Grenzregion um Kobanê, auf türkisch-kurdischer Seite in Suruc brauchen dringend unsere Unterstützung.‘ appelliert Yetkin.

Der Initative „Ludwigshafener Hilfe für die Flüchtlinge aus der Region Kobanê“ haben sich viele einzelne Gruppemn angeschlossen:
ATIF – Verband der türkischen Arbeitervereine in Deutschland
Alevitische Kultusgemeinde Mannheim-Ludwigshafen
baff e.V. – Verein für Bildung, Ausbildung, Förderung und Frauenprojekte
CENÎ e.V. – Kurdisches Frauenbüro für Frieden
DIDF – Verband der demokratischen Arbeitervereine in Deutschland
Frauencafé e.V.
Freundeskreis Ludwigshafen Gaziantep e.V.
IBF e.V. – Interessengemeinschaft Behinderter und ihrer Freunde
Initiative lokale Agenda 21 Ludwigshafen ILA e.V.
Initiative: Respekt Menschen
Islamisches Gemeinschaftszentrum Kurdistan
KSV – Amedspor Ludwigshafen
Kurdischer Kulturverein Irak e.V.
KRN e.V. – Kultur Rhein-Neckar
NAVDEM, kurdischer Verein Ludwigshafen
NCK LU – Kurdisches Gemeinschaftszentrum Ludwigshafen
Treff International
..
Unterstützt wird dieser Kreis von vielen Einzelpersonen und u.a. dem ECE Rathaus-Center.

Spendenstichwort: Ludwigshafener Hilfe für die Flüchtlinge aus Kobanê
Initiative lokale Agenda 21 Ludwigshafen e. V.
Konto 7802945, BLZ 54550010, oder:
IBAN: DE88 5455 0010 0007 8029 45
BIC: LUHSDE6AXXX
Sparkasse Vorderpfalz

Die Spende geht an medico international, eine deutsche Hilfs- und Menschenrechtsorganisation, die mit zivilen lokalen Partnern arbeitet, die die Strukturen vor Ort genau kennen. Sie leisten Hilfe in allergrößter Not für die Menschen, die vor der Gewalt fliehen.
ILA / und medico international sind als gemeinnütziger Verein anerkannt. Spenden sind daher steuerlich absetzbar. Das Deutsche Zentralinstitut für Soziale Fragen (DZI) bescheinigt medico international einen sorgfältigen und verantwortungsvollen Umgang mit Spendengeldern.

MELTEM
„Meltem“: das sind die Landwinde des ägäischen Meeres, die Geschichten erzählen von Momenten süßer Schmerzen, von diesem wehmütigen Blick zurück verbunden mit einem wohligen Seufzer, von diesen Bildern im Kopf, vergleichbar mit einer alten Postkarte, deren Motiv, für andere unscheinbar, sich tief in das eigene Herz eingebrannt hat.

Die Musik der Gruppe „Meltem“ erweckt diese Geschichten zum neuen Leben. Basierend auf der Musikkultur Anatoliens umspielt „Meltem“ bekannte, meist mündlich tradierte, Texte in türkischer Sprache mit einer neu geschaffenen Musik. Die Schönheit und Melancholie der Melodien, die die Spuren zu ihren Ursprüngen in sich tragen, nehmen den Hörer sofort in seinen Bann und entführen ihn in die einzigartigen Landschaften dieses Kulturkreises.
Die Einzigartigkeit und Vielfältigkeit der musikalischen Themen spiegelt sich auch in der Zusammensetzung der Band. Die Sängerin Handan Akkaya-Kapan, gebürtig aus Istanbul und seit ihrer Kindheit schon in der Pfalz ansässig, trifft mit ihrer Stimme auf das genaueste die vielschichtigen Nuancen des jeweiligen Liedes. Untermalt wird sie dabei am Backgroundgesang und der klassischen Gitarre von Selahattin Cetin, seines Zeichens anatolischer Heidelberger, der auch für viele der Komposition der Gruppe „Meltem“ das wesentliche Grundgerüst liefert. Für melodische Zusätze ist der aus Ettlingen bei Karlsruhe stammende Holger Hentschke verantwortlich, und das nicht nur an der offen gestimmten Western-Gitarre, sondern auch am E-Bass. Santino Scavelli, der den langen Weg vom südlichen Italien bis nach Mannheim antrat, bedient sich eines riesigen Arsenals an Percussion-Instrumenten und elektronischer Effekte, um der Musik der Gruppe „Meltem“ die jeweilige rhythmische Raffinesse zu bieten.

Besetzung:
Handan Akkaya-Kapan Gesang
Selahattin Cetin klassische Gitarre
Holger Hentschke E-Bass, Gitarre
Santino Scavelli Perkussion,
Yolanda Diefen, Saxophon Solistin

Bernd Köhler
Von 1967 bis 1990 Auftritte als politischer Liedermacher (Schlauch) bei politischen Aktionen und auf den großen Liederfestivals, u.a. Open-Ohr-Mainz || Liedfestival Ingelheim || Songfestival Tübingen || Festival des politischen Liedes, Berlin || „Festival der roten Nelke”, Sotchi (UdSSR) Antikriegs-Revue „Schlussphase” für Schnawwl – Kinder- und Jugendtheater || Tournee: „Es gibt ein Leben vor der Rente” (Gruppe 35)
Seit 1987 – Experimentelle Text + Ton-Programme in Zusammenarbeit mit Hans Reffert, Rüdiger Bischoff, Barbara Lahr, Claus Boesser, Christl Marley u.a.:Total Normal – Musik für Adolf Wölfli || Haltlos: Der Kanzler in China und 15 weitere große Gesänge || Der Tod ist ein Meister aus Deutschland || März im September (nach Texten von H. Kipphart) || New York sweet Home New York || Film: Adolf Wölfli – Zehn Arten, den Wahnsinn zu besingen, SDR 3, Regie: Jörg Höhn und Lutz Grossmann ||
Seit 1998 – das kleine elektronische Weltorchester (ewo2) mit Hans Reffert, Christiane Schmied, Laurent Leroi und den Programmen: AdolfWölfli-Programm2 || Howdo youdo Mr. Majakowski || der atonale Liederabend || RuffPuttBless – HeimArtAbend || Paranoiadies (Theatermusik) || avantipopolo 1 + 2 || Zim-Zum || Hymnenprojekt: plusminus fünf-zwei
Seit 2003 – Projekt AlstomChor mit Kolleginnen und Kollegen von Alstom Mannheim
Seit 2008 – Chanson-Programme mit Blandine Bonjour (CD: Chansons sans cigare / les nouveaux mousquetaires)
2013 – Retrospektive: KEINE WAHL – Lieder, Balladen und Gesänge aus Arbeitskämpfen 1971 – 2013. Ein Lieder- und Geschichtenbuch und CD

Ali Garzan
wurde im Jahre 1968 in Batman Türkei geboren und lebt seit den 90iger Jahren in Deutschland.Wie viele anderen kurdischen Sänger / moderne Dengbej, singt er über die Landschaft Kurdistan, historische Themen und Traditionen und das Schicksal der Kurden – auch wenn die kurdische Musik bis vor kurzem in der Türkei verboten war.
Seit 2011 ist die Musik sein Hauptberuf. Er singt vor allem die Songs und die Gedichte kurdischer Dichter und Sänger wie Chiger Xhun, Fakiye Teyran und Aram Tigran, die in einen hohen Bekanntheitsgrad haben.

Details

Datum:
11. Januar 2015
Zeit:
23:00
Veranstaltungskategorien:
,

Veranstalter

Kultur Rhein Neckar e. V.
Telefon:
0621567266
E-Mail:
info@kulturrheinneckar.de
Veranstalter-Website anzeigen

Details

Datum:
11. Januar 2015
Zeit:
23:00
Veranstaltungskategorien:
,

Veranstalter

Kultur Rhein Neckar e. V.
Telefon:
0621567266
E-Mail:
info@kulturrheinneckar.de
Veranstalter-Website anzeigen