Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Inselsommer 2007

27. April 2007 @ 0:00

Das Inselsommerprogramm für 2007 steht!
Vom 24. Juni. bis zum 8. Juli 2007 gibt es wieder einen Inselsommer!
Mit der Unterstützung des Kultursommers Rheinland-Pfalz, der Stadt Ludwigshafen und vieler Spender – u.a. der GAG, der BASF, RITTER SPORT, der Firma Graeff und vieler ‚Kleinspender‘ – kann Kultur Rhein-Neckar zusammen mit dem Kinder- und Jugendtheater KITZ ein weiteres Mal auf die Insel einladen.

Musik beim Inselsommer
Prall gefüllt mit musikalischen Highlights ist das Inselsommerprogramm 2007. Zur Festivaleröffnung lassen ALPCOLOGNE Trompete, Posaune, Sousaphon und Alphörner überraschend anders klingen. Dazu singt und swingt Victoria Riccio und nimmt augenzwinkernd das Publikum mit auf die Reise durch bekanntes und unbekanntes Terrain.
Diese Reise führt mit dem Inselsommerprogramm weiter zu finnischem Tango mit lustigen, tragischen und exotischen Geschichten. Als besonderer Solist begleitet Ari Rasilainen die Gruppe UUSIKUU (‚Neumond‘) und singt Lieder aus seiner finnischen Heimat. Unbedingt tanzbar!
Spätestens aber beim Konzert mit DI GRINE KUZINE wird der Tanzboden auf der Insel nicht leer bleiben. „Di grine Kuzine“ ist nicht nur der Titel eines bekannten jiddischen Liedes, sondern auch der Name einer absolut angesagten Band aus Berlin, die als Synonym für Gute-Laune-Musik gilt. Mit frechem, frischem Sound schert die Band sich um keine musikalischen Schubladen, ihr Repertoire reicht von Klezmer und Tango bis zu Rap, Ska und HipHop. Aus den reichen Schätzen europäischer Musik schöpfen auch ÄL JAWALA (Jawala ist ein arabischer Begriff für Reisende und fahrendes Volk). Die frischgekürten Preisträger des Creole-Wettbewerbs Baden-Württemberg 2007 übertragen den Groove des Balkan-Brass und die sprühende Lebenslust der Roma-Musik auf die Rhythmen urbaner Clubkultur. Orientalische Roma-Musik trifft auf einen satten Schub Funkyness, und traditionelle Melodien vereinen sich mit Ragga und Breakbeats.
Die Gruppe LILITH hat sich der akustischen Seite des Jazz-Rock verschrieben. Das musikalische Repertoire der Formation lebt von gefühlvollen Balladen, Jazz-Folk und Rockelementen bis hin zu ethnischen Themen.
Der Algerier DJAMEL LAROUSSI führt das Publikum mit seiner Musik in den Bannkreis seines spirituellen Erbes. Ein wichtiger Bezug ist die Figur des Marabouts – jener Heilige, der im Maghreb wie auch den schwarzafrikanischen Ländern des Sahel eine zentrale Rolle spielt. DJAMEL LAROUSSI baut Brücken nach Schwarzafrika, verbindet brasilianische Harmonien mit arabischem Heimweh. Jazz, Funk, rockige Intermezzi und karibische Rhythmen fließen in die traditionellen Rhythmen des Maghreb und in den Chaâbi-Pop Algiers hinein.
Eine gute Tradition beim Inselsommer hat das Inselfrühstücke. Nach einer Vorstellung des Kindertheaters KITZ sorgen Musiker aus der Kurpfalz für einen beschwingten Sonntagmorgen. Mit furiosem Bläsersatz, faszinierender Leadstimme, knalligen Drums und groovigem Bass präsentieren CHILLED OUT Titel der 70er, 80er und 90er Jahre. Zum musikalischen Abschluss des Festivals ist dann – und das ist mittlerweile eine gute Tradition geworden – das Sinfonische Blasorchester Ludwigshafen zu hören. Schöner kann der Sommer nicht klingen.

Rebellenseminar beim Inselsommer
Das Motto des Kultursommers Rheinland-Pfalz im Jahr 2007 lautet „Rebellen, Reformer, Revolutionäre“. Im Rahmen des Inselsommers veranstaltet Kultur-Rhein-Neckar e.V.
ein „Rebellenseminar“. Es beschäftigt sich nicht mit Che Guevara, Spartakus oder ähnlichen Größen, sondern mit „Rebellen“ aus der Nähe. Hemshof-Friedel und Blumepeter sind eher Rebellen des Alltags. Werden sie von den einen als Kultfigur und Repräsentanten der Subversion gefeiert, sind sie für andere eher Querulanten und lästige Stadtneurotiker. Nicht so einfach scheint auch die Einordnung des Al Capone aus der Pfalz, des verurteilten Mörders Bernhard Kimmel, zwischen Kriminalität und einer (vom Publikum) reklamierten Nachfolge des Schinderhannes.
So setzt sich das Seminar mit Formen gelebter Desintegration auseinander – und mit der Faszination durch sie.

Kunst beim Inselsommer 2007
Der Inselsommer bringt Kunst ans Rheinufer. 2007 lädt Kultur-Rhein-Neckar e.V. zu einem europäischen Künstlersymposium und zur Gestaltung von Land-Art rund um das Festival.
Als Kurator konnte der Verein Roger Rigorth gewinnen, der durch die Teilnahme an vielen internationalen Symposien und Land-Art-Events einen vorzüglichen Überblick über das Genre hat.
Der italienische Künstler Marco Dessardo baut ein Haus mit ausgedienten Möbeln, das von den Besuchern begangen und bewohnt werden kann. Er lädt die Bewohner der Insel ein, Mobiliar beizusteuern und im Haus einzuarbeiten.
Merijn Vrij aus Holland stellt überdimensionale Tropfen aus Weidenruten und transparenter Kunststofffolie her. Es ist die poetische Auseinandersetzung mit dem Element Wasser, die diese Arbeit kennzeichnet.
Aus Frankreich kommt Réjane Lhote. Sie hängt einen Schwarm bunter Kugeln in die Bäume – ihr symbolische Umsetzung des völkerverbindenden Impuls des Festivals.
Alle eingeladenen Künstler arbeiten im Bereich der Land-Art, die vor allem die Landschaft und die unmittelbare Umgebung in die Arbeit einbezieht und das Umfeld so zum untrennbaren Bestandteil und zu einem wichtigen Aspekt der künstlerischen Arbeit werden lässt. Der Künstler lässt sich direkt auf die Umgebung ein, die er vorfindet – sie ist Ausgangspunkt der Idee, Arbeitsraum, Materialgeber, Präsentationsort und Teil der Aussage.
Neben den europäischen Gästen werden auch zwei Künstler aus Ludwigshafen Kunst auf die Insel bringen. Peer Damminger, bekannt als Kindertheatermacher, wird „Flüsternde Steine“ installieren. Das erste Mal auf der Insel präsentiert sich die Ludwigshafener Künstlerin Marlis Jonas. Aus der Serie „Volksbanken“ hängt sie drei in Lebensgröße, auf leicht transparente Stoffbahnen gedruckte Fotos mit dem Titel „Die Engländer“ zwischen die Bäume.

KinderInsel
Das mobile Kinder- und Jugendtheater KiT`Z verwandelt die Ludwigshafener Parkinsel in eine „Kinderinsel“ – in das erfolgreichste Kinder- und Jugendtheaterfestival der Region. Im lauschigen Schatten der Bäume und in Sichtweite des Rheins bieten die große Bühne, ein Theaterzelt und die Festivalwiese abwechslungsreiche Attraktionen und Aufführungen für die ganze Familie. Die Vorstellungen des mobilen Kinder- und Jugendtheaters KiT`Z werden auch in diesem Jahr von attraktiven Gastspielen preisgekrönter Theater ergänzt. Das Spielraum-Theaters Kassel gastiert mehrfach mit Astrid Lindgrens „Michel von Lönneberga“ und das erfolgreiche Berliner Figurentheater „Theater auf der Zitadelle“ zeigt für Kinder ab 3 Jahren das Stück „Wo ist mein Bär?“
Neu auf dem Programmzettel sind kurzweilige Theaterabende mit der aktuellen Neuproduktion „Das Feuerzangensolo“, einem Theaterstück, das wieder jung werden lässt.
Im Theaterzelt werden preisgekrönte Kinderfilme gezeigt, die einfühlsame Geschichten erzählen. Zu Ehren ihres 100. Geburtstages sind dieses Jahr Verfilmungen von Astrid Lindgrens Geschichten zu sehen.
Die KinderInsel 2007 bietet auch die Gelegenheit, sich selbst kreativ und spielerisch zu betätigen. An der Spielbude warten Geschicklichkeitsspiele, ein Seilgarten lädt ein, das Klettern zu üben und mehr als 12.000 Bauklötze fordern den Baumeister in den großen und kleinen Besucher des Festivals. Workshops runden das Festivalangebot ab.

Ausführliche Programme liegen ab Mitte Mai (Kinderinsel) bzw. Anfang Juni („Erwachsenenprogramm“) in der Region aus oder können angefordert werden unter info [at] theaterladen.com uoder unter info [at] KulturRheinNeckar.de.
Die Veranstaltungsdaten sind auch aktuell auf der Seite www.inselsommer.info abzurufen.

Details

Datum:
27. April 2007
Zeit:
0:00
Veranstaltungskategorien:
, , ,
Veranstaltung-Tags:
, ,

Veranstalter

Kultur Rhein Neckar e. V.
Telefon:
0621567266
E-Mail:
info@kulturrheinneckar.de
Veranstalter-Website anzeigen

Details

Datum:
27. April 2007
Zeit:
0:00
Veranstaltungskategorien:
, , ,
Veranstaltung-Tags:
, ,

Veranstalter

Kultur Rhein Neckar e. V.
Telefon:
0621567266
E-Mail:
info@kulturrheinneckar.de
Veranstalter-Website anzeigen