Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Indigo Masala

1. November 2012 @ 20:00

Kulturzentrum dasHaus Ludwigshafen, Bahnhofstr.

2006 war Indigo Masala als Newcomer Landessieger im Weltmusikwettbewerb ‚Creole‘. Deutschlandradio Kultur sprach von einer ‚im wahrsten Wortsinn spektakulären Band‘. Die 2008 erschiene Debut-CD ‚Big Gods und Little Animals‘ bezeichnete die Fachpresse als ‚vermutlich die heißeste Platte des Jahres‘.

„Mit dieser Musik kommt jede Menge Freude ‚rüber, Übermut, Lust am Leben.‘ (Birgit Kratz, www.spirituelles-portal.de)

Indische Sitar-Magie, wirbelnde Tabla-Beats , grooviger Jazz-Bass und exquisit arrangiert mit betörendem Gesang, raffiniert vielfarbiger Percussion, überschäumender Spielfreude und einem feinen Hauch Humor – das ist Indigo Masala. Das ungewöhnlich besetzte interkulturelle Quartett beglückt mit einer ganz eigenen, lebendig pulsierenden und ungemein sinnlichen Weltmusik. Die kunstvollen Kreationen von Indigo Masala erzählen mit spielerischer Leichtigkeit und feiner Ironie von erhabenen Göttern ebenso wie von lästigem Kleingetier und den Tücken der Nahrungsbeschaffung. Die beeindruckende Sprachen- und Stilvielfalt der Band spannt dabei gekonnt den Bogen von Ostasien über Indien, den nahen Osten, Europa und Afrika bis nach Südamerika.

Mit eingängigen Melodien, mitreißenden Beats und leidenschaftlicher Improvisation, aber auch mit feinsinnig leisen Tönen und zarter Poesie lassen die vier Virtuosen Reichtum, Tiefe und Ausdruckskraft verschiedenster exotischer Musiktraditionen genauso unmittelbar erleben wie Freiheit, Vielschichtigkeit und Kreativität der globalisierten Musik-Gegenwart.
Die neue CD ‚Legends of Panipur‘ erzählt von einer imaginären Reise in das paradiesische Fürstentum Panipur, irgendwo zwischen Mittlerem Westen und Fernem Osten, wo Kobra und Klapperschlange sich tief in die Augen sehen. Die 12 neuen Eigenkompositionen sind leidenschaftlich, energiegeladen, feinfühlig, meditativ und witzig – und manchmal all das zur gleichen Zeit. Jenseits aller engen stilistischen Schubladen bewegt die Musik den Körper ebenso wie das Herz und nährt den Geist ebenso wie die Seele – Weltmusik für das ganze Sein.
Aktuelle Live-Videos auf www.youtube.com/indigomasala
Hörproben aus „Legends of Panipurg auf www.myspace.com/indigomasalamusic

Musiker
YOGENDRA – Sitar, Gesang
Yogendra (* 1965) wurde geprägt durch seine mehr als 20-jährige Studienzeit bei bedeutenden Meistern der nordindischen Raga-Musik, wie z.B. Ali Akbar Khan oder Partha Chatterjee. Seit den 80er Jahren konzertiert er als Sitarist in Deutschland, Benelux, der Schweiz, Frankreich, Portugal, Indien und den USA. Als Sitarist, als Lehrer an verschiedenen Universitäten, als Händler für indische Musikinstrumente, als Autor und Produzent widmete Yogendra sein Leben jahrzehntelang ganz der indischen Musik. Heute realisiert er als freier Sitarist musikalische Begegnungen jeder Art, von Barockoper bis Electronica und Neue Musik, und ist als Komponist und Performer laufend auf der Suche nach neuen Klang- und Spielmöglichkeiten für die Sitar.

RAVI SRINIVASAN – Tabla, Gesang, Ghatam, Percussion, Pfeifen
Ravi Srinivasan (* 1965) wuchs in Malaysia auf und lernte zunächst klassische westliche Musik auf der Geige. Er arbeitete in Malaysia und England als Orchestermusiker, kam später zum Jazz, begann zu komponieren und studierte Tabla bei Kamalesh Maitra in Berlin. Seine Bühnenpräsenz und Sensibilität und sein weiter musikalischer Horizont machen ihn zu einem ungemein vielseitigen und kreativen Musiker. Ravi Srinivasan war in den USA, Russland und Malaysia und bei bedeutenden Festivals in Europa und in Indien zu hören. Er spielt in verschiedensten Jazz-, Folk- und Weltmusikformationen, u.a. mit Abrasaz, Midnight Court, Hypno Theatre, Dotschy Reinhardt, Soname Yangchen und Injun Biscuit Factory und begleitet außerdem indischen Kathak-Tanz und Raga-Musik.

ARUN LEANDER – Bajan (Knopfakkordeon)
Arun Leander (* 1994) ist der schon in jungen Jahren hoch virtuose Spross einer indisch-englisch-griechisch-deutschen Künstlerfamilie. Er spielt Bajan, Klavier und Harmonium und gewann bereits diverse Nachwuchspreise als Akkordeonist und Komponist. Zur Zeit besucht er das Musikgymnasium Carl Philipp Emanuel Bach in Berlin, an dem hoch begabte musikalische Ausnahmetalente von Musikhochschullehrern mit dem Ziel einer professionellen Musikerlaufbahn besonders gefördert werden. Arun Leander spielt in seiner eigenen Jazz-Band und begleitet indischen Kathak-Tanz. Mit seinem Bajan trägt er bei Indigo Masala seit 2010 mit Grooves, Riffs, Basslinien und Soli wesentlich zu Harmonik und Gesamtklang bei.

KUBI KUBACH – Kontrabass
Der waschechte Berliner Kubi Kubach (* 1955) studierte noch zu DDR-Zeiten Kontrabass an der Hochschule für Musik ‚Hans Eisler‘. Seitdem ist er als freier Jazz-Bassist in Europa, Russland, und Afrika unterwegs. Er spielte u.a. mit der Hannes Zerbe Blechband, Bajazzo und dem Helmut Forsthoff Trio. Seine aktuellen Projekte und Bands sind 105LenzKubachJohnson, Friedhelm Schönfeld Trio, Ekkehard Jost Quartett und Anatolian-Jazz Orchestra. Kubi Kubachs grooviger Kontrabass sorgt seit 2012 bei Indigo Masala für Wärme im Klang und den nötigen Druck für gute Tanzbarkeit.

Noch mehr Pressestimmen

‚Unglaublicher Ausdrucksreichtum – mal leise und fein artikuliert, dann mit atemberaubend schnellen Wendungen.‘ – Jörg Kleinert, Braunschweiger Zeitung

„Herrlich unverkrampft und frisch – eine atemberaubend groovige Worldmusic-Mixtur.‘ – Ute Bahn, inMusic.de

‚Verspielt und humorvoll – wie eine luftige Brise des Frühlings.‘ – Ralf Neite, Hildesheimer Allgemeine

„Die perfekte Mixtur aus asiatischer, indischer, europäischer, islamischer und afrikanischer Stilistik lässt Herz, Hirn und Ohr weit werden.‘ – Sanni Grillenbeck, www.connection.de

„Hohe Kunst, die keine Wünsche offen lässt. Improvisatorisch, innovativ, aber ohne intellektuellen Anstrich. Perfekt!‘ – Sugata Wolf Schneider, www.connection.de

„Technisch auf höchstem Niveau, dabei jedoch verspielt und unbeschwert.‘ – Ralf Neite, zeitzeichen

„Full of virtuosity and innovation – dense and exciting with a modern and experimental vision of contemporany ethnic sounds.“ – www.groovalization.com

„Meisterliche Weltmusik vom Feinsten.‘ – Marga Kloiber, Hessisch-Niedersächsische Allgemeine

Eintritt: 15,- / 18,- Euro
Veranstalter: KRN e.V. in Kooperation mit dasHaus

Details

Datum:
1. November 2012
Zeit:
20:00
Veranstaltungskategorien:
,
Veranstaltung-Tags:

Veranstalter

Kultur Rhein Neckar e. V.
Telefon:
0621567266
E-Mail:
info@kulturrheinneckar.de
Veranstalter-Website anzeigen

Details

Datum:
1. November 2012
Zeit:
20:00
Veranstaltungskategorien:
,
Veranstaltung-Tags:

Veranstalter

Kultur Rhein Neckar e. V.
Telefon:
0621567266
E-Mail:
info@kulturrheinneckar.de
Veranstalter-Website anzeigen