Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Europa Morgen Land

29. Dezember 2006 @ 0:00

Die Reihe gutenMORGENdeutschLAND wird unter dem Titel Europa Morgen Land fortgesetzt. Der Titel ist Programm – nach der Fachtagung ‚Literatur und Migration‘ in Europa sollten noch mehr die europäische Bezüge von Migrationsprozesse in den Fokus der vorgestellten ’neuesten‘ deutschen Literatur kommen …
Die Reihe beginnt mit einer Lesung mit Navid Kermani im Reiss-Engelhorn-Museum Mannheim, wie immer: Sonntags um 17 Uhr.

Europa ist im Umbruch. Die Veränderungen des sich wandelnden Kontinents werden entscheidend durch Migrationsprozesse geprägt. Literatur spielt hierbei eine wichtige Rolle, weil sie eine Verdichtung von Erlebtem, von Lebensentwürfen, von Träumen und Visionen, von Geschichten und Geschichte darstellt. Literaten, die in der Sprache ihrer “zweiten Heimat” schreiben, sind in besonderem Maße transkulturelle Vermittler und stehen für die Bereicherung der Kulturen durch Austausch.

In den vergangenen 5 Jahren widmete sich die literarische Reihe “gutenMORGEN deutschLAND” der Präsentation neuester deutscher Literatur – geschrieben von Autorinnen und Autoren mit anderem kulturellen Hintergrund. Diese Reihe wird unter dem neuen Titel “Europa | Morgen | Land” fortgeführt, mit dem Ziel, die Thematik in einen größeren, europäischen Zusammenhang zu stellen.

Schwerpunktmäßig werden in diesem Jahr Autorinnen und Autoren zu Wort kommen, deren kultureller Hintergrund im Osten liegt – im Osten Europas aber auch darüber hinaus. Bewusst sollen die aktuellen Grenzen Europas überschritten werden, um auch aus dieser Sicht deutsche Literatur zwischen Morgen- und Abendland zu präsentieren.

In einem `Europa der Kulturen´ lädt die Lesereihe 2006 und 2007 zur literarischen Spurensuche ein.

Die Reihe ist eine städte- und länderübergreifende Kooperation zwischen Mannheim und Ludwigshafen, Baden-Württemberg und Rheinland Pfalz. Sie wird bereits im 6. Jahr von den Institutionen Kulturamt Mannheim und Kulturbüro Ludwigshafen – die auch für die Finanzierung zuständig sind – und den Vereinen “Kultur Rhein-Neckar e.V.” und “KulturQuer – QuerKultur Rhein-Neckar e.V.” gemeinsam organisiert und durchgeführt.

Zum Auftakt der Reihe liest Navid Kermani am 29.10.2006, 17.00 Uhr im Anna-Reiss-Saal der Reiss-Engelhorn-Museen, in C 5, Mannheim aus seinem Erzählband: “Du sollst” und aus “Der Schrecken Gottes. Attar, Hiob und die metaphysische Revolte.” Die Veranstaltung wird moderiert von Klaus Servene.

„Gibt es für das Betreten und unser Leben in der Intim-Landschaft zwischen Mann und Frau Regeln? Es gibt die Gesetze jenes Mannes, der mit zwei Schrifttafeln beladen vom Berg Sinai zu seinem Volk herunterstieg, um ihm mit dem Imperativ »Du sollst nicht …« die Regeln zu geben. Navid Kermani tritt in diese Landschaft ein, und was er uns von seinen Begehungen und Wanderungen durch die Täler und auf die Höhen dieser Topographie erzählt, ist nichts weniger als ein erotisches Itinerarium, ein Stationenverzeichnis des an Konflikten und Reibungspunkten reichen Zusammenlebens von Mann und Frau. Sein Imperativ Du sollst setzt die biblischen Gesetze nicht außer Kraft, nein, er behauptet ihre Gültigkeit, indem er auf das Verhalten, die Ängste und Sündenfälle zwischen zwei heute Liebenden blickt – und solchen, die sich einmal geliebt haben. Unverblümt ist die Sprache und zugleich voller Poesie, eine Sprache, die an die heiligen Bücher der Menschheit erinnert, auch und gerade, wo sie den Schmutz nicht scheut. Den Fängen dieser deftigen Geschichten werden wir uns so schnell nicht entziehen können, auch wenn sie uns zum Widerspruch herausfordern in ihrer fast schon prophetischen Konsequenz. Du sollst ist ein Buch, das auf den Nachttisch aller Liebenden gehört“.

Navid Kermani wurde 1967 in Siegen geboren, studierte Islamwissenschaft, Philosophie und Theaterwissenschaft in Köln, Kairo und Bonn. Er war als Dramaturg am Theater an der Ruhr und am Schauspielhaus Frankfurt tätig sowie als Autor für die Frankfurter Allgemeine Zeitung (1995-2000). Er war auch Long Term Fellow am Wissenschaftskolleg in Berlin, das viele Jahre von dem diesjährigen Friedenspreisträger des Deutschen Buchhandels Wolf Lepenies geleitet wurde. Heute lebt Navid Kermani als freier Schriftsteller und Publizist in Köln. Er ist deutscher und iranischer Staatsbürger und erhielt im Jahr 2000 den Ernst-Bloch-Förderpreis der Stadt Ludwigshafen.

Weitere Termine:

12.11.2006 Doron Rabinovici (Israel / Österreich) Café Laul, LU 17 Uhr
28.01.2007 Sudabeh Mohafez (Iran / Deutschland) RIZ Café-Bar, MA 17 Uhr
18.02.2007 Eleonora Hummel (Kasachstan / Deutschland) Café Laul, LU 17 Uhr

Eintritt jeweils: 5,- € / 3,50 € (erm.)

Zur Reihe liegt ein Informationsblatt vor, das in Mannheim, Ludwigshafen und Heidelberg erhältlich ist. Weitere Infos beim Kulturamt Mannheim Tel.: 0621-293 7470.

Details

Datum:
29. Dezember 2006
Zeit:
0:00
Veranstaltungskategorien:
, ,

Veranstalter

Kultur Rhein Neckar e. V.
Telefon:
0621567266
E-Mail:
info@kulturrheinneckar.de
Veranstalter-Website anzeigen

Details

Datum:
29. Dezember 2006
Zeit:
0:00
Veranstaltungskategorien:
, ,

Veranstalter

Kultur Rhein Neckar e. V.
Telefon:
0621567266
E-Mail:
info@kulturrheinneckar.de
Veranstalter-Website anzeigen