Wir haben gewonnen!

Unser Projekt Süd-Klänge hat die Jury überzeugt!

Es geht weiter.
Offener Treff für ALLE jeden Donnerstag! (Außer Feiertag oder Ferien)
Lisztstr. 176, 67061 Ludwigshafen

Das freut uns sehr. Beim Pogramm der BASF "Gemeinsam Neues schaffen" hat unser Projekt Süd-Klänge überzeugt.
Beeindruck hat die Jury das Netzwerk - und die Tatsache, dass der Spaß an der Musik ansteckend ist.
Warum haben wir Süd-Klänge gestartet?
Uns beschäftigt die Frage, wie ein gutes Miteinander in einer diversen Stadtgesellschaft entstehen kann? Das Schaffen von konkreten Räumen und Aktionen, in denen sich unterschiedlichste Menschen respektvoll begegnen können, ist der zentrale sozio-kulturelle Anspruch von Kultur Rhein Neckar e.V. (KRN). Als Träger im bundesweiten Netzwerk „creole-urbane Musik aus Deutschland“, ist uns nicht nur daran gelegen, im regionalen und im Bundes-Wettbewerb für die „Tonspur der Einwanderungsgesellschaft“ zu werben. Wir suchen darüber hinaus nach kontinuierlichen Entwicklungsmöglichkeiten und Transfers von musikalischen Formaten, die die Einwanderungsgesellschaft spiegeln, aber auch positiv gestaltend wirken.
Mit dem Stadtteil-Kulturprojekt „Süd-Klänge“ wollen wir Gemeinschaftsgefühl im Stadtteil ermöglichen und das gute Zusammenleben in einem urbanen Raum, der von Super-Diversity geprägt ist, stärken.
Kennenlernen – Teilhabe – gemeinsames Lernen – sich gegenseitig entdecken – Musik kennen lernen - gemeinsam etwas schaffen - sich wohl fühlen – sich wahrgenommen fühlen – etwas beitragen - gut zusammen leben in Ludwigshafen.
Kreative Dialoge zwischen Oud, Ney, Darbuka und Gitarre, Bass oder Violine, gewürzt mit einem Jodler aus dem Allgäu oder anatolischen Liedern – in der multikulturellen Gesellschaft gibt es viele wohlklingende Überraschungen. Vielfalt macht neue und spannende Verbindungen möglich, Rhythmen und Melodien des Orients können mit westlicher Harmonik oder jazziger Improvisation musikalisch begeistern und einzigartige Synthesen bilden - intellektuell anregend und emotional berührend.
„Einfach mal drauflos spielen. Alle gemeinsam. Daraus entwickeln wir Sounds und Grooves, improvisieren. JedeR ist mal Begleiter*in, mal Solist*in. Miteinander spielen, aufeinander hören und reagieren, voneinander lernen ist unser Motto. Wir inspirieren uns gegenseitig und lernen, wie auch mit nur ganz wenig Noten spannende und abwechslungsreiche Musik möglich ist. Dabei erwerben wir – eher nebenbei und spielerisch - Grundlagen zu Klang, Timing, Rhythmus, Melodie, Harmonie und Form. Zusammen entwickeln wir eigene Spielmöglichkeiten und verbessern und erweitern sie.“ -Bernhard Vanecek

Mit den Maßnahmen - den Musik-AGs in der Wittelsbach-Grundschule, der Berufsbildenden Schule Technik II und dem Geschwiister-Scholl-Gymnasium - und ETHNO-Ludwigshafen, der offenen Gruppe jeden Donnerstag – wird der Spaß am gemeinsamen Musizieren groß geschrieben. Alle einzelnen Gruppen werden sich zum Austausch und zur gegenseitigen Inspiration treffen und beim KunstKampus beim INSELSOMMER intensiv zusammen arbeiteN - die Ergebnisse werden am 19. Juni präsentiert (schon mal vormerken!).