Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Positives Resümee zur Veranstaltungsreihe „50 Jahre Migration aus der Türkei“

2. Februar 2012 @ 0:00

Von Dezember 2011 bis zum 4. Februar 2012 war die Geschichte der Migration das Thema Nr.1 im Stadtmuseum Ludwigshafen. Anlass war das Jubiläum fünfzig Jahre Anwerbe-abkommen zwischen Deutschland und der Türkei.
Im Mittelpunkt des Programms stand eine Ausstellung mit 100 Fotografien von Mehmet Ünal: „Mehmet Ünal … zeigt mit seinen Fotos große Empathie für die Menschen aus der Türkei, die in Deutschland eine oft äußerst spröde neue Heimat fanden. Gerade auch seine jüngeren Fotos belegen, dass viele der Türkei stämmigen Einwanderer mittlerweile angekommen sind.“ stellt Hayat Erten, die Vorsitzende des Beirats für Migration und Integration der Stadt Ludwigshafen fest.
Der Beirat für Migration und Integration der Stadt Ludwigshafen und der Beauftragte der Landesregierung Rheinland-Pfalz für Migration und Integration (MISKJS) haben das Programm unterstützt und auch private Wirtschaftsunternehmen halfen bei der Realisierung.
Die Stadt Ludwigshafen, die Integrationsbeauftragte der Stadt Ludwigshafen, die Arbeitsstelle Interkulturelle Erziehung des Bereichs Schulen und Kindertagesstätten und der Internationale Frauentreff waren aktiv dabei und das Stadtmuseum Ludwigshafen war einmal wieder ein Ort der Auseinandersetzung mit zeitgeschichtlichen Themen.
Neben der Fotografieausstellung gab es Workshops für Schüler, türkische Kunstmusik, Jazz mit anatolisch-lasischen Wurzeln und eine ganze Reihe Filmen, Vorträgen und Gesprächen.
Dr. Regine Heilmann, die neue Leiterin des Stadtmuseums zog ein positives Resümee:
„Die beteiligten Veranstalterinnen und Veranstalter haben die Ausstellung mit einem vielfältigen soziokulturellen Programm abgerundet. Hierdurch konnte die Vielfalt an interkulturellen Angeboten, Themen und Chancen in unserer Stadt hervorragend aufgezeigt werden. Ein bedeutsamer Teil der jüngsten Stadtgeschichte wurde dadurch deutlicher greifbar. Dafür bedanken wir uns herzlich.“
Die Zusammenarbeit hat gut funktioniert: Alevitische Kultusgemeinde| baff e.V. | CENI Frauenbüro für Frieden | DIDF e.V. – Demokratischer Arbeiter – und Jugendverein Mannheim e.V. | El Ele – Hand in Hand e.V. medien+bildung.com | Evangelische Akademie | Friedrich-Ebert-Stiftung, Regionalbüro Mainz | Kultur Rhein-Neckar e.V – das Netzwerk hat ein breites Publikum erreicht. Fast 2.000 Menschen haben an 28 Öffnungstagen die Ausstellung besucht.
Zufrieden ist auch die Initiatorin Eleonore Hefner:
„Kultur Rhein-Neckar freut sich besonders, dass das Programm zur Migrationsgeschichte viele neue Besucherinnen und Besucher ein erstes Mal ins Stadtmuseum gelockt hat. Über 80% Besucher gaben an, dass sie das Stadtmuseum zuvor noch nicht besucht hatten. Wir hoffen, dass die Geschichte der Einwanderung im Stadtmuseum auch weiter große Aufmerksamkeit erfährt.“

Details

Datum:
2. Februar 2012
Zeit:
0:00
Veranstaltungskategorien:
,

Veranstalter

Kultur Rhein Neckar e. V.
Telefon:
0621567266
E-Mail:
info@kulturrheinneckar.de
Veranstalter-Website anzeigen

Details

Datum:
2. Februar 2012
Zeit:
0:00
Veranstaltungskategorien:
,

Veranstalter

Kultur Rhein Neckar e. V.
Telefon:
0621567266
E-Mail:
info@kulturrheinneckar.de
Veranstalter-Website anzeigen