Anja Kleinhans liest Giannina Wedde

Lyriktelefon im März

Donnerstag / Freitag im März
Termine werden individuell vereinbart

Die Pfälzerin Anja Kleinhans, 1976 in Speyer geboren, ist in Berlin ausgebildete Schauspielerin mit diversen Theaterstationen an großen und kleinen Bühnen der Republik und seit 2007 Leiterin des eigenen „kleinsten professionellen Theaters der Welt“, dem TheaderFreinsheim im Casinoturm der mittelalterlichen Stadtmauer des Weinortes Freinsheim. Hier, in der manchmal fast zu schönen Provinz, kreiert sie einen kunterbunten Strauß von stets berührender und bewegender/zur inneren Bewegung anregender Bühnenkunst für vor allem ein Publikum fern der typischen, eher urban anzutreffenden Theatergänger und Kunstgenießer - um, wie die Kunst es eben kann, Lichter der Menschlichkeit zu entfachen, an denen jeder sich neu entzünden darf.

Anja Kleinhans liest Giannina Wedde (klanggebet.de)
„Die 1974 geborene, in Berlin lebende Geisteswissenschaftlerin, Mystikerin sowie grenzgängerische Lyrikerin Giannina Wedde bietet mit ihren vielfältigen Sprach- und Gesangskünsten wunderbar ermutigende und vertrauensbildende Wegbegleitung für alle Grenzgänger im Leben.Giannina Weddes Sprache ist für mich wie ein Klang, der mich tief berührt und mir unsren Frieden zeigt im Leben. Ihr Gedicht „Nachtgebet“ beginnt mit der Zeile „Leg Deine Ängste nieder“. Diese gleichzeitig sanfte und doch klare Aufforderung trifft meiner Meinung nach generell den Puls unseres „modernen“ Menschseins und im Besonderen den unserer jetzigen pandemie-geprägten Gesellschaft, führt zur Ruhe und schafft damit die Grundlage für jeden mutigen Neubeginn.“

Es werden persönliche Termine vereinbart!

Die Schaupielerin Ihrer Wahl wird zum gewählten Termin Wahl anrufen, ein Gedicht vortragen und die Autorin vorstellen, die sie ausgewählt hat.

Interessenten schreiben Ihren Wunschtermin, Ihre Mail-Adresse und Ihre Telefonnummer an info [at] kulturrheinneckar.de. Die Termine werden nach Eingang vergeben.

Jeder Anruf kann bis zu 20 Minuten gehen. Terminwünsche im ganzen Monat März – immer Donnerstag und Freitag 17 Uhr / 17:30 Uhr / 18 Uhr / 18:30 Uhr.

Dieses Projekt setzt die Aktion FÜR DIE KUNST fort:
Wir sind selbst Künstler*innen und Kunstschaffende und Kunstfreund*innen und Mitglieder von Kultur-Rhein-Neckar. » FÜR DIE KUNST! « leistet einen Beitrag zur Unterstützung von Künstler*innen in der Pandemie. Wir unterstützen Künstler*innen, die wir aus unserer Kulturarbeit der letzten 25 Jahre kennen und bieten ihnen eine Verdienstmöglichkeit.
Über Spenden freuen wir uns.