SÜDPOLIS: KABINETTSTÜCKCHEN

Einladung zur Ausstellungseröffnung

Freitag 15. Dezember 2018, 18 Uhr
Ladenlokal in der Lisztstr. 176, 67061 Ludwigshafen

Kultur Rhein Neckar organisiert Dialoge zwischen verschiedenen Kulturen, zwischen Künstler*Innen verschiedener Sparten, Künstler*Innen und Kunstfreund*Innen.
Das Projekt SÜDPOLIS findet einem ehemaligen Ladengeschäft am Schützenplatz statt. Es werden Räume für Begegnungen geschaffen: Nachbarn treffen sich, tauschen sich aus, lernen sich kennen.
Im Sommer wurden im Ladenlokal GOOD NEWS gesammelt. Die Künstlerin Karin Maria Zimmer schuf mit gesammelten guten Geschichten aus Süd eine Klanginstallation.
Das aktuelle "Südpolis-Projekt" stellt drei außergewöhnliche Kabinette vor: das Kabinett der prächtigen Dinge, das Kabinett der überflüssigen und und das Kabinett der rätselhaften Dinge. Die Künstler Constanze und Norberg Illig haben die Kabinette aus einer Fülle von Gegenständen, die in den letzen Tagen in der näheren und weiteren Nachbarschaft gesammelt wurden, geschaffen.
Constanze und Norbert Illig arbeiten seit 1986 gemeinsam an der Schnittstelle von Architektur, Sprache, Kunst und Kommunikation. Als Spezialisten für Paradoxien und Utopien öffenen sie neue Räume. Sie schaffen mit alltäglichen Dingen besondere Situationen, in denen eine neue Wirklichkeit der Begriffe aufscheinen kann. In ihrem künstlerischen Schaffen, ihren Interventionen und Installationen wird Kunst als eine besondere Form des Entdeckens und Erforschens wirksam.
www.illig.international

Zu Eröffnung der Kabinette der überflüssigen Dinge, der strahlenden Pracht und der rätselhaften Dinge laden wir ein!

Zur Ausstellungseröffnung spricht Dr. Lida von Mengden mit Constanze und Norbert Illig.
Die Ausstellung ist bis zum 6.Januar 2018 zu sehen.
Öffnungszeiten jeweils Freitags von 16 -18 Uhr und nach Vereinbarung.
Eintritt frei
info [at] kulturrheinneckar.der

Mehr zu Constanze und Norbert Illig muss gegoogelt werden - weil das hier grad nicht klappt! Lohnt sich!