Mora, Terezia

wurde 1971 in Sopron, Ungarn, geboren. 1990 siedelte sie nach Berlin über, um dort das Studium der Theaterwissenschaft und der Hungarologie an der
Humboldt-Universität aufzunehmen. In Berlin erhielt sie auch das Drehbuch-Diplom der Deutschen Film- und Fernsehakademie. Sie verfasste zahlreiche Drehbücher und literarische Übersetzungen aus dem Ungarischen (u.a. István Örkény: "Minutennovellen", Lajos Parti Nagy, László Darvasi). Neben diversen Literaturpreisen erhielt sie 1999 u.a. den renommierten Ingeborg-Bachmann-Preis und veröffentlichte ihren ersten Erzählband "Seltsame Materie".