Dinev, Dimitré

1968 in Plovdiv (Bulgarien) geboren, Abitur am Bertolt-Brecht-Gymnasium in Pazardschik, erste Veröffentlichungen, Armeedienst, 1990 Flucht und Beginn des Exils in Österreich, lebt seither in Wien, diverse Drehbücher, 1992 Große Drehbuchförderung des Österreichischen Filmförderungsfonds (ÖFF), 1999 Arbeitsstipendium der Kunstsektion des österr. Bundeskanzleramtes, diverse Stücke, so das Theaterstück "Russenhuhn", 2000 Literaturpreis "Schreiben zwischen den Kulturen", 2001 Literaturpreis der GEDOK Rhein-Main-Taunus und 1. Preisträger des BRD-Kurzgeschichten-Wettbewerbs "Hallo Taxi!" (andiamo-Verlag und Kulturamt der Stadt Mannheim). Dimitré Dinev studiert Philosophie und russische Philologie an der Universität Wien.