Künstler

A | Ä | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | Ö | P | Q | R | S | T | V | W | Y | Z

Karuna

Kaster, Petra

1952 geboren, studierte Grafik-Design an der Folkwangschule in Essen und
Intermediale Kunst-Therapie am Art?s Institute in Cambridge, Boston.
Sie arbeitete als Trickfilmautorin und Realisatorin für den SWF Baden-Baden, den WDR, NDR und das ZDF. Seit 1990 lebt sie in Mannheim und ist als freischaffende Cartoonistin, Malerin und Dozentin tätig.
Veröffentlichungen in verschiedenen Zeitschriften, Buchveröffentlichungen u.a. bei Dümmler, Cadmos und Fischer.

Kelmer, Sergej

Geboren 1955 in Sochi. Fotograf. Allunions-Ausstellung in Moskau, Riga (Litauen) und Polen. Werke im Kunstmuseum Sochi, in Privatsammlungen in Sochi und im Ausland. Seine Frau Ludwmila ist sein Co-Autorin und sein wichtigstes Modell.

Kermani, Navid

Khider, Abbas

Kleinhans, Anja

Knochel, Martina

Gesangsstudium an der Musikhochschule Mannheim / Heidelberg. In verschiedenen Formationen aktiv, vom Jazz-Trio, Gitarren-Gesang-Duo, Big-B
and, Rockformationen. Mit der Gruppe Thorin Eichenschild 1. Preisträger der Deutschen Phonoakademie.

Koblischeck, Bernd

Geboren 1957 in Speyer. Studium der Kunstgeschichte und Kunsterziehung in Mainz. Zahlreiche Ausstellungen, u.a. in Krakau, Graz, Augsburg. Werke in Privatsammlungen und in öffentlichen Sammlungen.

Köhler, Bernd

kus-design

Kongni e.V.

Korneew, Alexandr

Geboren 1965. Schauspieler, Autor und Organisator. Teilnahme am QUATTROLOGE-Festival 1995 in Sochi.

Kortschagin, Oleg

Geboren 1961 in Kirow, 1977-1986 Studium an der Kunstschule Minsk und am Kunst- und Theatermuseum Minsk. Seit 1988 Lehrer an der Kunstschule in Sochi. Seit 1990 Mitbegründer und Mitglied von ARTEL. Ausstellungen 1991 und 1992 Galerie Mars, Moskau, 1991 und 1994 Zentrale Ausstellungshalle Krasnodar, 1990, 1993, 1995 Museum für moderne Kunst Sochi, 1996 Museumsscheune Fußgönheim. Werke in Privatsammlungen im In- und Ausland, Ankäufe durch Museen in Sochi, Krasnodar und Tschebaksakai. Teilnahme an QUATTROLOGE seit 1995.

Koschorreck, Michael

Musiker

Krämer, Sabine M.

"Sabine Krämer, 1972 in Trier geboren und bereits mit zwei literarischen Förderpreisen des Landes Rheinland-Pfalz ausgezeichnet, schreibt Erzählungen von überraschend beiläufiger Grausamkeit, manchmal spielerisch versponnen, dann wieder bis ins Detail kalkuliert. Verrätselte Sätze, in deren Dickicht man sich verfängt. Bilder und Metaphern, die berühren und dazu anregen, neue, eigene Geschichten zu erfinden." Claudia Fuchs, Mainzer Allgemeine Zeitung.

Kremena, Jelena

Geboren 1965 in Orsk. Studium an der kunstgrafischen Fakultät der Staatsuniversität von Kubanj. Mitglied von ARTEL, einer Vereinigung von Künstlern in Sochi. Ausstellungen: 1991 und 1992 Galerie Mars, Moskau; 1991 und 1992 Zentrale Ausstellungshalle, Krasnodar u. a.

Krug, Uli

Seit Mitte der achtziger Jahre mit Bass, Tuba und Sousaphon bei verschiedenen Formationen dabei, u.a. bei Sanfte Liebe, Mardi Gras Brass-Band und den Coleümes. Initator und Organisator zahlreicher Musikproduktionen mit französischen und polnischen Musikern. Konzertreisen in vielen europäischen Ländern und in Südamerika.

Kubiczek, André

1969 als Sohn einer Vietnamesin und eines Deutschen in Potsdam geboren, studierte Germanistik in Leipzig und Bonn und lebt als freier Autor in Berlin. 1997 erhielt er das Arbeitsstipendium Brandenburg, 1998 das Alfred-Döblin-Stipendium der Akademie der Künste Berlin. Sein bemerkenswertes Debüt "Junge Talente" (2002) beschwört die träge und zugleich spannungsgeladene Atmosphäre der DDR-Endzeit herauf. Die "Jungen Talente", die diesen eigentümlichen Kosmos bevölkern, sind Exzentriker und Träumer, die sich der staatlichen Bevormundung entziehen und so eher unbeabsichtigt zum Zusammenbruch des Systems beitragen. Im Frühjahr 2003 erscheint sein neuer Roman "Die Guten und die Bösen" bei Rowohlt Berlin.

Künzler, Ralph

Kulinitsch, Pjotr

Geboren 1950 in der Ukraine. Studium am Polytechnischen Institut in Krasnodar. Mitglied des Künstlerverbandes Rußland. Teilnahme und Preisträger an Ausstellungen in Ancona, Italien 1987; Polen 1988; Moskau 1988; Montreal 1988; Tokio 1987 und 1990; San Francisco 1988; Bergisch-Gladbach 1991; Belgien 1987 und 1994.

Kunz, Stephanie

Geboren 1968 in Oldenburg. Nach dem Studium der Germanistik und Romanistik in Berlin und Münster und der Architektur in Darmstadt Regieassistenz am Staatstheater Darmstadt (1994-1995), am Nationaltheater Mannheim (1996-1998). Seit Ende 1998 als freie Regisseurin für das Stadttheater Bielefeld, Thalia Theater Hamburg und Nationaltheater Mannheim tätig. Regie bei "Ein Fest für Ossip Mandelstam", QUATTROLOGE'99.

Kusnezov, Jurij

Geboren 1961. Kunststudium in St. Petersburg. Zahlreiche Ausstellungen in Moskau, Krasnodar und Sochi. Mitglied der "Gilde der Schönen"; Teilnahme am QUATTROLOGE Festival 1995 in Sochi.