GLOBAL RIVER

Band-Duo eröffnet den creole_sommer im Ebertpark

Freitag, 7. Juli 2017, 21 Uhr (!!!)
Konzertmuschel im Ebertpark (Parkplatz und Ausschilderung Friedrich-Ebert-Halle)

Zwei Bands treffen unter dem Titel „Global River“ aufeinander und beweisen, dass interkultureller Dialog auf die unterschiedlichste Art und Weise gelebt werden kann. Zum einen ist da das Sextett „Neckarganga“, das sich aus Musikern aus Mannheim und Varanasi in Indien zusammensetzt. Das verbindende Glied – die Flüsse Neckar und Ganges. Genauso wie die zwei Flüsse vereinen sich auch zwei Kulturen und Musikstile. Da gibt es klassische indische Musik mit traditionellen Instrumenten aber eben auch Jazz und Rhythmen aus aller Welt. Die Mannheimer Steffen Dix und Jonathan Sell reisten nach Indien, um dort Unterricht in der klassischen indischen Musik zu nehmen. Aus dem Studienaufenthalt entstand das Projekt Neckarganga, das 2016 seine erste Platte aufnahm. Es folgte eine internationale Tour und in diesem Sommer kommen die Musiker auch für das Global River Programm zusammen. Mit dabei ist zum anderen auch das Haz`art Trio, in dem der Bassist Jonathan Sell ebenfalls vertreten ist. Auch diese Gruppe entstand aus musikalischen Studien heraus, diesmal jedoch in Bayreuth, wo sich die drei Künstler erstmals bei dem Workshop „Orient meets Okzident“ trafen. Tunesische Einflüsse vereinen sich mit Jazz-Beats und es entsteht ein Geflecht aus östlicher Finesse und westlicher Durchsetzungskraft, das alle Genregrenzen überschreitet. Nach zahlreichen Konzerten in der arabischen Welt präsentiert sich das Trio nun auch im deutschsprachigen Raum und stellt sein neustes Album vor. Als Gäste haben sie an diesem Abend den Gitarristen Jörg Teichert, der auch beim Papo Poikovic Orkestar mitspielt und den Sänger Jan F. Kurth dabei.

NECKARGANGA
Keshava Rao Nayak – tabla; Steffen Dix – saxophon; Shyam Rastogi – sitar; Jonathan Sell – Kontrabass; Sandip Rao Kewale – tabla; Peter Hinz – percussion
HAZ`ART TRIO
Fadhel Boubaker – Oud; Jonathan Sell – Kontrabass; Dominik Fürstberger – Drumset; als Gäste: Jörg Teichert – Gitarre; Jan F. Kurth – Gesang

Ein Beitrag zur Finanzierung: 5,- Euro für GeringverdienerInnen und 8,- Euro für NormalverdienerInnen pro Tag