Fatma von der Pfalz

Kunst & Politik: Mit dem Dichter Hasan Özdemir und der Landtagsabgeordneten Giorgina Kazungu-Hass (SPD)

Mittwoch, 14. November 2018, 19 Uhr
Liszstr. 176
67061 Ludwigshafen

Hasan Özdemir siedelte - in den 70iger Jahren - aus politschen Gründen aus der Türkei nach Deutschland über. Giorgina Kazungu-Haß arbeitete als Jazz-Sängerin, als Landtagsabgeordnete engagiert sie sich besonders für Kulturpolitik.
Der Poet
Der deutschsprachiger Lyriker und Erzähler Hasan Özdemir wurd 1963 in Sorgun, Türkei geboren. Er kam 1979 nach Deutschland und lebt seitdem in Ludwigshafen am Rhein - seit 2010 auch in Freinsheim. An der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg studierte Özdemir Germanistik, Philosophie und Deutsch als Fremdsprachenphilologie. Der Autor zahlreicher Lyrikbände erhielt 1994 ein Stipendium des Schriftstellerhauses Stuttgart und 2002 den Pfalz-Literatur-Förderpreis. Seine Gedichte wurden bereits ins Englische, Französische, Polnische, und im Rahmen der Poesiefestivals Parma/Florenz, auch ins Italienische übersetzt.

Bibliografie
Was soll es sein, Mannheim 1989, ISBN 3-926741-02-3
Zur schwarzen Nacht flüstere ich deinen Namen, Berlin 1994, ISBN 3-86093-063-X
Das trockene Wasser, Berlin 1998, ISBN 3-86093-182-2
7 Gedichte, München 2004, ISBN 3-9808640-6-5
Vogeltreppe zum Tellerrand, Berlin 2005 ISBN 3-89930-255-9
Windzweig, Berlin 2005, ISBN 3-89930-095-5
Lis Blunier, wo der Himmel die Erde berührt, Berlin 2005, ISBN 3-938457-00-7
Die sichtbare Stadt, Ludwigshafen am Rhein 2009, ISBN 978-3-938031-31-5
Der Proband (Theaterstück), 2009, Preisträger des Dramenwettbewerbes "Begegnungen"[1]

Die Politikerin
Giorgina Kazungu-Haß wurde 1978 in Koblenz geboren und ist Abgeordnete im Landtag Rheinland-Pfalz. Sie hat einen kenianische Vater und arbeitete von ihrer Jugend an als Jazzsängerin und Schauspielerin und leitete mehrere größere Produktionen. Nach dem Abitur absolvierte sie zunächst ein Volontariat als Journalistin im PR-Bereich und war in diesem Bereich aktiv. Später studierte sie Deutsch und evangelische Religion für das Lehramt an Realschulen. Sie war an der Gründung mehrerer Integrierter Gesamtschulen (IGS) beteiligt und zuletzt seit 2015 Konrektorin an der IGS Frankenthal.
Kazungu-Haß gehört der SPD seit 1996 an. Im selben Jahr war sie an der Neugründung des Juso-Unterbezirks Koblenz beteiligt. Sie war von 2001 bis 2003 Landesvorsitzende der Jusos in Rheinland-Pfalz, nachdem sie bereits seit 1997 stellvertretende Landesvorsitzende war. 2015 wurde sie Vorstandsmitglied des SPD-Kreisverbandes Bad Dürkheim. Im SPD-Unterbezirk Neustadt/Bad Dürkheim ist sie stellvertretende Vorsitzende.[5]
Bei der Landtagswahl in Rheinland-Pfalz 2016 wurde sie in den Landtag gewählt. Dort ist Giorgina Kazungu-Haß ordentliches Mitglied des Ausschusses für Bildung, des Ausschusses für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur sowie der Enquete-Kommission Wirtschafts- und Standortfaktor Tourismus in Rheinland-Pfalz.